Aktuelle Mitteilungen

Google ändert seine Suchfunktion: Webseiten mit mobiler Ausspielung werden bei Abfragen von Smartphones künftig bevorzugt. Google selbst sagt, die Änderung werde eine „signifikante Auswirkung“ auf die Suchergebnisse haben.
[Quelle: www.tagesschau.de/wirtschaft vom 21.04.2015]

Ab dem 21. April 2015 beginnt Google damit, bei der Qualitätsbeurteilung von Webseiten weitere Kriterien heranzuziehen. So wird künftig auch beim Ranking der Suchergebnisse zunehmend Webseiten berücksichtigt, die auch für die Darstellung des Inhaltes auf mobilen Endgeräten optimiert sind (so z.B. für Tablets oder Smartphones).

Unternehmen, die noch statische Seiten im Internet anbieten, die allein auf Desktop-Endgeräte ausgelegt sind, sollten ihre Internetpräsenz nicht nur aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit überarbeiten. Inwieweit separate Webseiten für das jeweilige Endgerät erstellt wird oder ob eine Seite für alle Endgeräte mit entsprechend aufbereitetem Stylingkonzept ausreicht, hängt auch vom jeweiligen Verwendungszweckes ab.

Ebenso berücksichtigt auch Google im zunehmenden Maße die auf den Smartphones installierten Apps, die oft mit Webseiten verknüpft sind. Google geht davon aus, dass die Nutzer großes Interesse daran haben, themenspezifische Webseiten über solche Apps zu besuchen. Somit werden diese Webseiten öfter angezeigt als Webseiten, auf die nicht verwiesen wird.

Dies bedeutet aber auch, dass immer mehr Daten bei Google gespeichert und ausgewertet werden müssen. So kündigte Google bereits 2014 an, mit „Knowledge Vault“ eine neue Datenbank zu aufzubauen, die all die künftigen Anforderungen erfüllen kann.

Weitere Informationen auch über Googlewatchblog.